Hamburger Kammerkunstverein

Veranstaltungen mit Herz und Hirn.



Ein kleiner Gruß



Liebe Menschen da draußen,

es ist winterlich weiß, die Tage werden wieder heller. Wenn es euch wie uns geht, nagt das Gefühl, Menschen zu vermissen, stark.

Sind unsere Mitmenschen nur potentielle Virenträger? Oder war da noch was... ?

Judi und Thommy haben eine Mozart-Sonate aufgenommen. Wir hoffen, dass euch unser digitales Konzert einen Moment der gelassenen Aufmerksamkeit bescheren kann, der euch erfrischt und erfreut.

Ton: Tobias Neumann
Bild: Tobias Sundermann

Danke an Dr. Stefan Bernhardt für die Risikominderung durch die Corona-Schnelltests, danke Tingel und Tobi für Bild und Ton, danke ans Ensemble Resonanz für die Gastfreundschaft.

Wir danken der Stadt Hamburg, die uns auch in 2021 weiterhin durch Corona-Soforthilfe ermöglicht, unsere Arbeit fortzusetzen.

Ganz herzliche Grüße, eure Kammerkünstler






Ein kleiner Gruß





Im Februar haben wir fleißig ein Video produziert. Weil viel zu tun war, ist es erst jetzt fertig geworden - als Doppelfolge.

Ton: Tobias Neumann
Bild: Tobias Sundermann

Danke an Dr. Stefan Bernhardt für die Corona-Schnelltests.

Wir danken der Stadt Hamburg, die uns auch in 2021 weiterhin durch Corona-Soforthilfe ermöglicht, unsere Arbeit fortzusetzen.

Ganz herzliche Grüße, eure Kammerkünstler






Ein kleiner Gruß



Johannes und Thommy haben in der Handelskammer Schuberts Argeggione-Sonate aufgenommen, mit der wir euch herzlich grüßen.

Ton: Tobias Neumann
Bild: Tobias Sundermann

Wir danken der Stadt Hamburg, die uns auch in 2021 weiterhin durch Corona-Soforthilfe ermöglicht, unsere Arbeit fortzusetzen. Herzlichen Dank auch an die Handelskammer Hamburg!

Wir hoffen auf ein baldiges Wiedersehen, eure Kammerkünstler




Ein kleiner Gruß



Michi, Ralf und Thommy haben in der Handelskammer eine Elegie von Joseph Suk aufgenommen, mit der wir euch herzlich grüßen.

Ton: Tobias Neumann
Bild: Holger Jaquet

Wir danken der Stadt Hamburg, die uns auch in 2021 weiterhin durch Corona-Soforthilfe ermöglicht, unsere Arbeit fortzusetzen. Herzlichen Dank auch an die Handelskammer Hamburg.

Wir hoffen auf ein baldiges Wiedersehen, eure Kammerkünstler



Brahms meets Shakespeare

Sommernachtstraum

Unser erstes Konzert seit Langem! Wir freuen uns sehr, endlich wieder ein Feierabendkonzert spielen zu können und euch alle wiederzusehen.

Das Konzert taucht ein in Zauberwälder, Lichtungen und Verwirrungen. Johannes Brahms begegnet William Shakespeares Sommernachtstraum. Wir wollen die Freude über den Wiederbeginn der Live-Veranstaltungen und den Sommer feiern.

mit Johannes Brahms Cellosonate op. 38, seinen Zigeunerliedern op. 103, Liedern von Felix Mendelssohn Bartholdy, Musik von Henry Purcell und Texten von William Shakespeare

Bar und Abendkasse 17 h, Konzert 18 h, Lounge 19 h

Mehr zur Reihe: Feierabendkonzert im Oberhafen

- ausverkauft -

Unser Feierabendkonzert ist zwar nicht unter den Schutzschirm des Kultursommers gerutscht, aber wir können Bundeshilfe wegen der immer noch auf knapp die Hälfte reduzierten Anzahl der Plätze beanspruchen. Weil diese Hilfe sich nach den erzielten Einnahmen der Veranstaltung richtet, bitten wir auch unsere Mitglieder, wenn möglich für ihre Karte zu bezahlen.

Es gelten die üblichen Abstandsregeln von 1,5 m, Maskenpflicht, und es gibt eine Platzbegrenzung auf 80 Plätze

Einlass nach der GGG Regel: Getestet, Genesen, Geimpft. Bitte bringt einen entsprechenden Nachweis mit, sonst ist der Zutritt leider nicht möglich.

Halle 424, Stockmeyerstraße 43, Tor 24, 20457 Hamburg

Halle 424


Tickets

Lesung mit Musik

Derek Jarman's Garden

Gärtnern als politisches Handeln - der neue Oberhafengarten steht für alle offen, die mitgärtnern wollen. Auch für den britischen Filmregisseur Derek Jarman, der 1990 in Dungeness an der englischen Südküste einen Garten anlegte, war Gärtnern ein politischer Akt.

Auf einem von salziger Gischt überspülten Kiesstrand, in Sichtweite eines monströs leuchtenden Atomkraftwerks, entstand in denkbar lebensfeindlicher Umgebung ein unwahrscheinliches Paradiesgärtlein. Tagebuchtexte von Jarman, Musik und Sounds malen ein leuchtendes Bild von den transformativen Kräften dieses Gartens.

Wir sprechen miteinander übers Gärtnern, das Klima und die Möglichkeiten, Verantwortung zu übernehmen.

Gefördert im Rahmen des Hamburger Kultursommers 2021.

Kultursommer

Audio: Jarman Trailer, 1 min

Eintritt: 3 €. Die Wetter-App zeigt gutes Wetter! Wir spielen Open Air im Oberhafen-Garten. Zugang durch den Durchgang zum Garten in Halle 4, gegenüber der Hobenköök, einfach der Ausschilderung folgen. Bitte kommt geimpft, getestet oder genesen mit Nachweis.

Oberhafen, Garten im Oberhafen, zwischen Halle 4 und Wasser

kultursommer-oberhafen.de


Ein Sommernachtstraum

Johannes Brahms, Sonate e-moll op. 38 für Violoncello und Klavier und Zigeunerlieder op. 103

Johannes Brahms komponierte seine Cellosonate op. 38 in den Sommermonaten der Jahre 1862 und 1865. In seinen "Zigeunerliedern" greift er volkstümliche Motive auf. Die romantische Bewegung, der Brahms durchaus nahe stand, suchte Klarheit und Tiefe in mythischen Stoffen.

Das Konzert taucht ein in Zauberwälder, Lichtungen und Verwirrungen. Es eröffnet ein Mini-Festival im Rahmen des Hamburger Kultursommers, das drei Tage dauern wird – so lange wie die Bühnenhandlung von Shakespeares Sommernachtstraum. Und ebenso wie der Sommernachtstraum soll auch das kleine Festival heitere Töne treffen, die Freude über den Wiederbeginn der Live-Veranstaltungen und den Sommer feiern.

Gefördert im Rahmen des Hamburger Kultursommers 2021.

Kultursommer

Karten über das Sasel Haus

Sasel-Haus, Saseler Parkweg 3, 22393 Hamburg

Sasel-Haus


Modest Mussorgski, Bilder einer Ausstellung

Nach langer Zeit wieder ein Konzert, bei dem die Tasten glühen. Thommy Link lässt die Funken sprühen.

Bar und Abendkasse 17 h, Konzert 18 h, Lounge 19 h

Mehr zur Reihe: Feierabendkonzert im Oberhafen

Um verstalten zu können, ist es möglich, eine Bundeshilfe wegen der immer noch auf knapp die Hälfte reduzierten Anzahl der Plätze zu beanspruchen. Weil diese Hilfe sich nach den erzielten Einnahmen der Veranstaltung richtet, bitten wir auch unsere Mitglieder, wenn möglich für ihre Karte zu bezahlen. Damit wir finanziell hinkommen ist der Preis im Vorverkauf 15 €, an der Abendkasse 18 €.

- ausverkauft, Restkarten evtl. an der Abendkasse -

Halle 424, Stockmeyerstraße 43, Tor 24, 20457 Hamburg

... mehr


Kultursommer in Wilhelmsburg

Uli Bildstein & Band präsentieren Lieder von Liebe und Leidenschaft mit Songs von Kurt Weill, Georg Kreisler, Peer Raben, Konstantin Wecker u.v.a.

Uli Bildstein singt, von einer luxuriös besetzten Band mondän begleitet.

Mischa Spoliansky serviert virtuosen Wortwitz, Leonard Cohen sorgt für Tiefgang, Sebastian Krämer vertritt die aktuelle Kabarettszene. Und natürlich sind die großen Themen Liebe und Lust dabei, Nabelschau ist ja nie verkehrt ...

Gute Laune und sehnsuchtsvolle Töne – extra für den Kultursommer neu arrangiert.

Gefördert im Rahmen des Hamburger Kultursommers 2021.

Kultursommer

Mengestr. 20, 21107 Hamburg

Bürgerhaus Wilhelmsburg


Kultursommer über den Dächern der Stadt

Endlich wieder Lunchkonzert! Auf der traumhaft gelegenen Dachterrasse der Kammer verbringen wir einen lauschigen Mittag. Wir hören ein buntes klassisches Musikprogramm, vorgetragen von zwei wunderbaren Streichern.

Eintritt frei, Spenden gerne, Anmeldung über die Website der Handelskammer

Dachterrasse der Handelskammer Hamburg, Adolphsplatz 1, U Bahn Rathaus

hk24.de


Kultursommer über den Dächern der Stadt

Auf der traumhaft gelegenen Dachterrasse der Kammer verbringen wir einen lauschigen Nachmittag.

Uli Bildstein & Band präsentieren Lieder von Liebe und Leidenschaft mit Songs von Kurt Weill, Georg Kreisler, Peer Raben, Konstantin Wecker u.v.a.

Uli Bildstein singt, von einer luxuriös besetzten Band mondän begleitet.

Mischa Spoliansky serviert virtuosen Wortwitz, Leonard Cohen sorgt für Tiefgang, Sebastian Krämer vertritt die aktuelle Kabarettszene. Und natürlich sind die großen Themen Liebe und Lust dabei, Nabelschau ist ja nie verkehrt ...

Gute Laune und sehnsuchtsvolle Töne – extra für den Kultursommer neu arrangiert.

Dachterrasse der Handelskammer Hamburg, Adolphsplatz 1

Handelskammer Hamburg


- entfällt wg. Corona, Handelskammer ist noch Impfzentrum -

Börsensaal der Handelskammer Hamburg, Adolphsplatz 1, U Bahn Rathaus


Wenn die Seele brennt ...

Uli Bildstein, 2020

Künstler:innen aus verschieden Musikrichtungen treten unter dem Motto: „Hinterher fängt heute an“ beim 5. Festival Seelenbrand unplugged auf. Die veranstaltende Stiftung Hamburger Initiative unterstützt Arbeit und Beschäftigung für Menschen mit psychischen Beeinträchtigungen. Das Festival macht aufmerksam auf die besondere Situation von Menschen mit psychischen Erkrankungen, von der viele Nichtbetroffene in der Corona-Krise eine Idee bekommen haben. Die Künstler treten ohne Gage auf und supporten den guten Zweck mit Ihrer Teilnahme.

Line up:

Ulrich Bildstein/Laurenz Wannenmacher - Irgendwo im All – Castillo – Jannicke - Guido Plüschke – Evermore - Solveigh Rose & Friends - Thilo Bock - Linda Rum

Vorverkauf: 14,50 € / erm. 5,50 €; Ermäßigung für Personen in Ausbildung, geringem Einkommen oder ohne Arbeit; pandemiegerecht bestuhlt

Fabrik, Barnerstr. 36, 22765 Hamburg

Kartenvorverkauf und Infos bei der Fabrik


Tickets

(Musikalisches) Entzücken und (reales) Grauen zwischen Humperdinck, Wagner und Mendelssohn

Waldweben u. Feen-Handy, Birgit Kiupel + Andre Piontek

Bild: Humperdinck und die Fee Zeitlose im Trickfilm: „Waldweben und Feen-Handy“ von Birgit Kiupel und Andre Piontek

Sie kennen die Oper „Hänsel und Gretel“ mit Hexenritt und Abendsegen? Komponiert hat sie Engelbert Humperdinck, an dessen 100. Todestag (27.9.1921) unser Gesprächskonzert erinnert. Auch in seiner damals gefeierten Oper „Königskinder“ irritiert eine Hexe. Der Text stammt von Elsa Bernstein alias Ernst Rosmer, Tochter des Dirigenten und Richard Wagner-Mitarbeiters Heinrich Porges, mit dem Humperdinck 1882 die Parsifal Uraufführung vorbereitete. Doch Elsa Bernstein, gläubige Protestantin jüdischer Herkunft wurde als hochbetagte Frau in das KZ-Theresienstadt deportiert. Sie überlebte in den sogenannten „Prominentenhäusern“, fand Trost in improvisierten Konzerten und Lesungen- und schrieb ihre Erinnerungen auf einer Blindenschreibmaschine in Hamburg bei ihrer Tochter, der Geigerin Eva Hauptmann.

Dieser Abend konfrontiert Kultur und Antisemitismus – wie er etwa in Schriften und Äußerungen Richard Wagners aber auch Humperdincks überliefert wurde. Und bis heute wirksam ist. Es erklingen vertraute und neubearbeitete Werke von Humperdinck, Wagner, Mendelssohn u.a.. Vorgetragen werden Auszüge aus Elsa Bernsteins Erinnerungen und eine kurze Anti-Semitismus-Geschichte in Motiven.

Gefördert von der Landeszentrale für politische Bildung Hamburg.

Zutritt für Getestete, Geimpfte und Genesene (3G). Die auf die Hälfte reduzierte Anzahl der Plätze bietet genügend Abstand. Damit wir finanziell hinkommen, bitten wir auch unsere Mitglieder, wenn möglich, für ihre Karte zu bezahlen.

Tickets: Im Vorverkauf 15 €, an der Abendkasse 18 €.

Halle 424, Stockmeyerstraße 43, 20457 Hamburg


Tickets

Wie Wind und Welle

Wie Wind und Welle

Lieder von Liebe und Leidenschaft von Bert Brecht, Georg Kreisler, Peer Raben u.a.

Zutritt für Getestete, Geimpfte und Genesene (3G). Die auf die Hälfte reduzierte Anzahl der Plätze bietet genügend Abstand. Damit wir finanziell hinkommen, bitten wir auch unsere Mitglieder, wenn möglich, für ihre Karte zu bezahlen.

Tickets: Im Vorverkauf 15 €, an der Abendkasse 18 €.

Halle 424, Stockmeyerstraße 43, Tor 24, 20457 Hamburg

Halle 424