Hamburger Kammerkunstverein

Veranstaltungen mit Herz und Hirn.

zum Inhalt springen


Feierliche Eröffnung der Reihe Klassik 424

thanks to Stan Hayward for the allowance to use this picture

Japanische Sounds, Minimal Music für Bratsche, ein watschelnder Vogel und ein tanzender Mönch. Die Künstler des Abends verweben Musik von Ali N. Askin, Morton Feldman für Viola und Klavier und Toru Takemitsu und einen Text von Christoph Ransmayr zu einem poetischen Gespinst.

Video-Trailer

Die Bar hat ab 18.30 Uhr geöffnet. Für Verpflegung ist gesorgt.

Mehr zur Reihe Klassik 424.

12 Euro / 8 Euro / Kammerkunstmitglieder und Kinder frei

VVK unter 040 / 66 97 62 55 und unter buero@kammerkunst.de

Die Abendkasse ist ab 18.30 h geöffnet.

Halle 424, Stockmeyerstraße 43, Tor 24, 20457 Hamburg

... mehr



Klassik 424: Feierabendkonzert mit Lesung und Imbiss

Johann Sebastian Bach, Sonate g-moll BWV 1020 für Oboe und Klavier und Partita c-moll BWV 826 für Klavier

Paul Hindemith, Sonate für Englischhorn und Klavier (1941)

Texte von Paul Hindemith

Mehr zur Reihe Klassik 424.

12 Euro / 8 Euro / Kammerkunstmitglieder und Kinder frei

VVK unter 040 / 66 97 62 55 und unter buero@kammerkunst.de

Die Abendkasse ist ab 18.30 h geöffnet.

Halle 424, Stockmeyerstraße 43, Tor 24, 20457 Hamburg



15. Lange Nacht der Museen in Hamburg

Lassen Sie sich bei Ihrem Streifzug durch die Ausstellung „Land und Leute“ um 18.45 h und 20.15 h von Musik u. a. von Ludwig v. Beethoven, Robert Schumann, Erik Satie, Frederic Mompou, Edvard Grieg und Toru Takemitsu begleiten.

Ernst Barlach Haus Hamburg, Jenischpark

Lange Nacht der Museen Hamburg 2015


Klassik 424: Feierabendkonzert mit Lesung und Imbiss

Ludwig van Beethoven, Violinsonate Nr. 9 A-Dur op. 47 („Kreutzer“)

Mehr zur Reihe Klassik 424.

12 Euro / 8 Euro / Kammerkunstmitglieder und Kinder frei

VVK unter 040 / 66 97 62 55 und unter buero@kammerkunst.de

Die Abendkasse ist ab 18.30 h geöffnet.

Halle 424, Stockmeyerstraße 43, Tor 24, 20457 Hamburg




Dr. Q bittet zur Visite

Wir prüfen die Musikgeschichte auf Herz und Nieren, untersuchen sie mit Hand und Fuß und allem dazwischen. Musik, die explizit von Körperteilen handelt, gibt es mehr als gedacht. Fündig wurden wir u. a. bei Gesualdo da Venosa, Orlando di Lasso, Giovanni Pierluigi da Palestrina, Johannes Brahms, Morten Lauridsen, bei Jazz- und Popsongs, bei Volks- und Kunstliedern.

Eintritt: 15 €, inklusive Begrüßungsgetränk

Bücherstube Fuhlsbüttel, Hummelsbütteler Landstraße. 8, 22335 Hamburg




Dr. Q bittet zur Visite

Wir prüfen die Musikgeschichte auf Herz und Nieren, untersuchen sie mit Hand und Fuß und allem dazwischen. Musik, die explizit von Körperteilen handelt, gibt es mehr als gedacht. Fündig wurden wir u. a. bei Gesualdo da Venosa, Orlando di Lasso, Giovanni Pierluigi da Palestrina, Johannes Brahms, Morten Lauridsen, bei Jazz- und Popsongs, bei Volks- und Kunstliedern.

Halle 424, Stockmeyerstraße 43, Tor 24, 20457 Hamburg


Dr. Q bittet zur Visite

Wir prüfen die Musikgeschichte auf Herz und Nieren, untersuchen sie mit Hand und Fuß und allem dazwischen. Musik, die explizit von Körperteilen handelt, gibt es mehr als gedacht. Fündig wurden wir u. a. bei Gesualdo da Venosa, Orlando di Lasso, Giovanni Pierluigi da Palestrina, Johannes Brahms, Morten Lauridsen, bei Jazz- und Popsongs, bei Volks- und Kunstliedern.

Halle 424, Stockmeyerstraße 43, Tor 24, 20457 Hamburg


Klassik 424: Feierabendkonzert mit Lesung und Imbiss

Sergej Prokovieff, Sonate für Violoncello und Klavier op. 119

Mehr zur Reihe Klassik 424.

12 Euro / 8 Euro / Kammerkunstmitglieder und Kinder frei

VVK unter 040 / 66 97 62 55 und unter buero@kammerkunst.de

Die Abendkasse ist ab 18.30 h geöffnet.

Halle 424, Stockmeyerstraße 43, Tor 24, 20457 Hamburg



Konzert im Rahmen der Reihe „Gütersloher Chor- und Liedersommer“

Crossover ist das Markenzeichen des Hamburger A-Cappella-Ensembles „Quintstärke“. Begleitet von charmanten Moderationen kombinieren die 5 Sängerinnen und Sänger in ihrem Programm „Hidden Links“ Ausgrabungen fast vergessener barocker Hamburger Kirchenmusik, eigene Volksliedarrangements, Jazz und Pop. Die Vielfalt der vokalen Welten erstaunt, immer jedoch berührt „Quintstärke“ das Herz.

Apostelkirche Gütersloh

Förderverein historische Kirchen im Stadtzentrum Gütersloh




Was war 2015 »