Hamburger Kammerkunstverein

Veranstaltungen mit Herz und Hirn.

zum Inhalt springen



Lieder von Pauline Viardot-Garcia und Johannes Brahms

Eine Grippe hat das Auftreten von „Quintstärke“ unmöglich gemacht. Wir holen deshalb das im Dezember ausgefallene Konzert mit Jale Papila heute nach und bitten Sie um Ihr Verständnis.

Der Eintritt ist frei.

Handelskammer Hamburg, Börsensaal, Adolphsplatz 1, U Bahn Rathaus

... mehr



Ein Abend des Hamburger Kammerkunstvereins im Rahmen des Festivals „Wandsbek macht Musik 2011“

Gustav Mahler

Lieder von Gustav Mahler, Johannes Brahms, Alban Berg, Hugo Wolf und Richard Strauss

Texte von Bruno Walter und Fjodor Dostojewski

Gustav Mahler ist eine der bedeutendsten Musikerpersönlichkeiten, die das Hamburger Musikleben geprägt haben. 1891 hatte er die musikalische Leitung der Hamburgischen Staatsoper übernommen. „Der hiesige Dirigent“, so Peter Tschaikowski, der 1892 in die Hansestadt kam, „ist übrigens kein Durchschnitt, sondern ein Mann von Genie“. Mit ungeheurer Disziplin und neuem Repertoire machte Mahler Hamburg in seiner sechsjährigen Wirkungszeit zu einem musikalischen Zentrum von Rang.

Anlässlich seines 100. Todestages erinnert der Hamburger Kammerkunstverein an den genialen Musiker. Im ersten Teil des Abends kommt der Dirigent Bruno Walter zu Wort, dessen Erinnerungen einen tiefen Einblick in die Psyche Mahlers bieten. Im zweiten Teil liest der Schauspieler Ulrich Bildstein eine gekürzte Fassung der Großinquisitor-Novelle aus dem Roman „Die Brüder Karamasow“ von Fjodor Dostojewski, und die Altistin Jale Papila singt zum Abschluss Mahlers berückend schöne Rückert-Lieder.

Torhaus Wellingsbüttel, Wellingsbüttler Weg 75 b, 22391 Hamburg

... mehr



Kongress christlicher Führungskräfte 2011

Abendprogramm des 1. Kongresstages mit Gregor Henckel-Donnersmarck, Abt der Zisterzienserabtei Stift Heiligenkreuz, und Werner Tiki Küstenmacher, Karrikaturist

Musik: Quintstärke und Wolf Codera

CongressCenter Nürnberg

Kongress christlicher Führungskräfte 2011


Violinsonaten Nr. 3 Es-Dur op. 12 Nr. 3, Nr. 2 A-Dur op. 12 Nr. 2 und Nr. 7 c-moll op. 30 Nr. 2

Benjamin Spillner und Franck-Thomas Link

Ehrgeiziger Gipfelsturm: Benjamin Spillner und Franck-Thomas Link führen alle 10 Violinsonaten Beethovens auf. Ihr Beethoven-Projekt haben der 1978 geborene Geiger und der Hamburger Pianist im Jahr 2010 begonnen. Die Erfahrung aus vielen gemeinsamen Konzerten und das hohe technische Niveau, auf dem sie musizieren, ermöglicht den beiden Spitzenmusikern einen sehr spontanen Zugang zu diesen Meisterwerken.

Benjamin Spillner über die Zusammenarbeit mit Franck-Thomas Link: „Wie verstehen einander mittlerweile ohne große Worte. Das Proben funktioniert durch Vorspielen und Zuhören. Das ist wahres Musizieren.“

Und Franck-Thomas Link sagt: „Als Kind war meine erste Schallplatte eine Aufnahme der Kreutzer-Sonate op. 47. Ich habe sie so viel gehört, dass man vor lauter Kratzern kaum noch die Musik hören konnte. Die Liebe zu dieser Musik hat sich im Lauf der Jahrzehnte immer weiter ausgeweitet. Ich freue mich sehr, jetzt meine viel geliebten Beethoven-Violinsonaten mit dem wunderbaren Geiger Benjamin Spillner studieren und im Konzert spielen zu können. “

In der Tat hat Beethoven die Gattung der Violinsonate in vielerlei Hinsicht geprägt und emanzipiert. Ohne ihn ihn würde es die großen Sonaten für Violine und Klavier von Schubert, Brahms, Schumann, Franck, Fauré, Ravel, Janàcek, etc. wahrscheinlich gar nicht geben.

Programmheft als PDF

Eintritt: 15 € | 10 € ermäßigt

Perzina Saal der Stadtbibliothek Schwerin, Wismarsche Straße 144, 19053 Schwerin

... mehr




Ein abendfüllendes Konzert singt Quintstärke auf Einladung der Freunde des Stavenhagenhauses im malerischen Dorfkern von Borstel. Ein musikalische Zeitreise entführt die Zuhörer in musikalische Welten von der Renaissance bis zum Jazz.

Stavenhagenhaus, Groß Borstel, Frustbergstr. 4, 22453 Hamburg

... mehr


Musikalisch-literarisches Portrait

Gustav Mahler

Lieder von Gustav Mahler, Johannes Brahms, Alban Berg, Hugo Wolf und Richard Strauss

Texte von Bruno Walter und Fjodor Dostojewski

Anlässlich des 100. Todestages von Gustav Mahler erinnert der Hamburger Kammerkunstverein an den genialen Musiker. Im ersten Teil des Abends kommt der Dirigent Bruno Walter zu Wort, dessen Erinnerungen einen tiefen Einblick in die Psyche Mahlers bieten. Im zweiten Teil liest der Schauspieler Ulrich Bildstein eine gekürzte Fassung der Großinquisitor-Novelle aus dem Roman „Die Brüder Karamasow“ von Fjodor Dostojewski, und die Altistin Jale Papila singt zum Abschluss Mahlers berückend schöne Rückert-Lieder.

Stiftung Walter Kempowski, Haus Kreienhoop, 27404 Nartum

kempowski.de


Beethoven: Die Violinsonaten, 2. Teil

Benjamin Spillner und Franck-Thomas Link

Ehrgeiziger Gipfelsturm - 2. Etappe: Benjamin Spillner und Franck-Thomas Link führen alle 10 Violinsonaten Beethovens auf. 3 Abende brauchen der 1978 geborene Geiger und der Hamburger Pianist dafür. Auf dem Programm des zweiten Konzerts des Zyklus steht u.a. die berühmte Kreutzer-Sonate.

Programmtext zum Ausdrucken

Eintritt:
20 € | 15 € erm.
incl. HVV KombiTicket

Karten an der Abendkasse.

Bürgersaal Wandsbek, Am Alten Posthaus 4, U Wandsbek Markt

... mehr


Prokofieff, Sonate für Violoncello und Klavier op. 119

Johannes Krebs und Franck-Thomas Link

Revolution, Resolutionen und Reglementierungen, Ideologien und Idiotien: in deren konfliktgeladenen Spannungsfeldern befand sich auch Sergej Prokofjew. Vor der offiziellen Uraufführung der Cellosonate am 1. März 1950 im Kleinen Saal des Moskauer Konservatoriums wurde das neue Werk in verschiedenen staatlichen Institutionen durchlauscht und schließlich „freigegeben“. Seine späte Cellosonate C-Dur ist, wie viele andere seiner letzten Werke, von weiten Melodien, lyrischer Stimmung, leiser Resignation und einem fast romantischen Tonfall gekennzeichnet.

Handelskammer Hamburg, Börsensaal, Adolphsplatz 1, U Bahn Rathaus

... mehr


Sonntagsmatinée

Barbar, der kleine Elephant

Die wunderbare Geschichte von Babar, dem kleinen Elefanten, wird nicht nur von einem Erzähler erzählt, sondern auch vom Klavier eindrücklich illustriert und ist auf einer Leinwand als Diaprojektion anschaulich zu verfolgen.

Börsensaal der Handelskammer Hamburg, Adolphsplatz 1, U Bahn Rathaus

... mehr



Sonaten für Bratsche und Klavier von Bach und Hindemith

Bach und Hindemith

Ein kontrastreiches Konzert: archaische Harmonik bei Bach, herrliche Hässlichkeit bei Hindemith. Sie hören 2 aufregende Meisterwerke der Bratschenliteratur.

Der Eintritt ist frei.

Handelskammer Hamburg, Börsensaal, Adolphsplatz 1, U Bahn Rathaus

... mehr


Internationale Konzerte im Stift Obernkirchen

Joseph Haydn, Variationen f-moll
Claude Debussy, Images II
Sergei Prokofjew, 3. Klaviersonate op. 28
Franz Schubert, Sonate B-Dur D. 960

Stift Obernkirchen, Bergamtstraße 12, 31683 Obernkirchen

Stift Obernkirchen



Festival d'Hix

Jan van Weyenberg, Violine
Xue Wen Gao, Violoncello
Franck-Thomas Link, Klavier

Bourg-Madame en Cerdagne, Frankreich



Kultur, Gegrilltes und gute Laune im schönsten Landschaftsgarten Hamburgs

Jenischpark

Kammerkunst im Ernst Barlach Haus

14.30 Uhr:
»Der Schrecken der Ozeane«
Leuw von Katzenstein liest aus den Abenteuern des Freibeuters Buckelbert Hansen
Kinderprogramm

17.30 Uhr:
Lieder von Franz Schubert und Pauline Viardot
Jale Papila, Alt
Franck-Thomas Link, Klavier

18.30 Uhr:
»Rhapsody in Blue«
Solorezital mit Musik von George Gershwin u. a.
Franck-Thomas Link, Klavier

Der Eintritt ist frei, auch in allen Museen des Parks.

Ernst Barlach Haus Hamburg, Jenischpark

Programm als PDF



Auftaktkonzert zur 10. Saison der Lunchkonzerte in der Handelskammer Hamburg mit Werken von Johann Christoph Friedrich Bach, Robert Schumann und Pjotr Tschaikowsky

Nico Benadie

„Du mußt nach und nach alle bedeutenderen Werke aller bedeutenden Meister kennen lernen“, schrieb Schumann in seinen „Musikalischen Haus- und Lebensregeln“. Doch hat es auch einen großen Reiz, Werke der sogenannten Kleinmeister und unbekanntere Werke der anerkannteren Komponisten kennen zu lernen, da uns gegenseitige stilistische Einflüsse sowie Eigenschaften einzelner Tonkünstler und Epochen klarer werden. Ein Bewusstsein für das dichte Geflecht der Zusammenhänge vertieft wiederum unseren Zugang zu Kompositionen, die wir bereits schätzen. — Nico Benadie

Der Eintritt ist frei.

Börsensaal der Handelskammer Hamburg, Adolphsplatz 1, U Bahn Rathaus

... mehr


Meisterkonzert im Bürgersaal Wandsbek

Heiko Ossig und Rodrigo Reichel

Werke von Terry Riley, Arvo Pärt und Astor Piazzolla, meisterhaft interpretiert vom Geiger Rodrigo Reichel, Mitglied im NDR Sinfonieorchester und in der Crossover-Formation G-Strings, und dem Hamburger Konzertgitarristen Heiko Ossig.

Eintritt:
20 € | 12 € ermäßigt

Karten an der Abendkasse

Bürgersaal Wandsbek, Am Alten Posthaus 4, U Wandsbek Markt

... mehr


Orffs Chorwerk in der Fassung für Solisten, gemischten Chor, Kinderchor, zwei Klaviere und Schlagwerk

Carmina Burana

ElbtonalPercussion
Ilse-Christine Otto, Sopran
Pelle Prieß, Tenor
Benno Schöning, Bariton
Nadia Belneeva und Franck-Thomas Link, Klavier
Arion-Chor des Hamburger Johanneums
Mendelssohnchor Hamburg

21 € | 14 € ermäßigt

Johanneum Hamburg, Maria-Louisen-Straße 114, Hamburg-Winterhude

Mendelssohnchor Hamburg


Orffs Chorwerk in der Fassung für Solisten, gemischten Chor, Kinderchor, zwei Klaviere und Schlagwerk

Carmina Burana

ElbtonalPercussion
Ilse-Christine Otto, Sopran
Pelle Prieß, Tenor
Benno Schöning, Bariton
Nadia Belneeva und Franck-Thomas Link, Klavier
Arion-Chor des Hamburger Johanneums
Mendelssohnchor Hamburg

21 € | 14 € ermäßigt

Hauptkirche St. Trinitatis Altona, Kirchenstraße 40, Hamburg-Altona

Mendelssohnchor Hamburg



Quintstärke singt Musik aus 5 Jahrhunderten

Quintstärke

Crossover ist das Markenzeichen des Hamburger A-Cappella-Ensembles „Quintstärke“. Begleitet von charmanten Moderationen kombinieren die 5 Sängerinnen und Sänger in ihrem Programm „Hidden Links“ Ausgrabungen fast vergessener barocker Hamburger Kirchenmusik, eigene Volksliedarrangements, Jazz und Pop. Die Vielfalt der vokalen Welten erstaunt, immer jedoch berührt „Quintstärke“ das Herz.

Eintritt:
9 € | 7 € ermäßigt

Karten an der Abendkasse

BiB - Bühne im Bürgertreff Altona, Gefionstraße 3, 22769 Hamburg

BiB - Bühne im Bürgertreff Altona


Cellosonaten von Beethoven, Schubert und Brahms im Bürgersaal Wandsbek

Johannes Krebs und Franck-Thomas Link

Der Gesang des Cellos rührt „auf tiefer, unergründlicher Ebene an unser Gefühl“, wie Yehudi Menuhin sagte. Der Klang des Violoncellos kommt dem der menschlichen Stimme sehr nahe. Johannes Krebs und Franck-Thomas Link zeichnen in ihrem Konzert die Entwicklung der Sonate für Violoncello und Klavier im 19. Jahrhundert nach.

Die großen Cellosonaten von Beethoven, Schubert und Brahms sind Ausdruck der Blütezeit des bürgerlichen Konzertlebens. Das unbekannte Selbst faszinierte den Bürger. Die Seele des genialen Künstlers trug heroische Menschwerdungskämpfe aus. Der dunkle Ton des Violoncellos verlieh kaum geahnten Empfindungen des Künstlers Ausdruck.

Heute bedrängen Massenphänomene wie Internet, Bevölkerungswachstum und wirtschaftliche Umwälzungen das Individuum. Kommerz höhlt die zentrale Errungenschaft der europäischen Aufklärung aus: den Wert des Individuums. Aus den Celloklängen des 19. Jahrhunderts singt die Würde der Seele.

Eintritt:
20 € | 12 € ermäßigt

Karten an der Abendkasse

Bürgersaal Wandsbek, Am Alten Posthaus 4, U Wandsbek Markt

... mehr



Zu Fuß durch die südliche Altstadt und die neue (Hafen)City.

Rundgang mit Wiebke Johannsen

Wahrscheinlich nirgendwo sonst in Hamburg gibt es soviele gleichzeitige Ungleichzeitigkeiten, soviele Kontraste zwischen Klinker- und Glaspalästen, zwischen Aufwertung und Vertreibung, Industrieromantik und Gedenkorten. Wieso Afrika und Korea? Spuren des Kolonialismus führen uns zu Bezugna(h)men der Globalisierung.

Start- und Endpunkt ist die Oberhafenkantine, alterwürdige Stätte der Labung und Stärkung. Dazwischen geht es über den alten Großmarkt ins Kontorhausviertel und in die Hafencity.

Ein Rundgang mit Wiebke Johannsen, Historikerin und Hamburgkennerin.

In Zusammenarbeit mit der Oberhafenkantine Hamburg.

Rundgang und Glühwein: 16 € p. P.

Rundgang, Glühwein und Hamburger Spezialität: 22 € p. P.

Mindeste Gruppenstärke: 8 Personen

Bitte melden Sie sich bis 2 Tage vor dem Termin unter reservierung@oberhafenkantine-hamburg.de oder unter Tel. 040 / 32809984 an.

Oberhafen-Kantine, Stockmeyerstraße 39


Russischer Tango mit dem Jourist Quartett

Astor Piazolla

Nicht aus Buenos Aires, Helsinki oder Paris – aus Russland stammen die Tangos des Jourist Quartetts. Russische Seele trifft auf argentinische Leidenschaft, Melodien aus der Ukraine vereinen sich mit dem Rhythmus Südamerikas.

Efim Jourist hat diese Musik für sein Quartett komponiert. Er war, bis zu seinem frühen Tod 2007, einer der international herausragendsten Bajanvirtuosen. Das Programm im Bürgersaal Wandsbek ist eine Verbeugung vor Astor Piazzolla, dem König des Knopf-Akkordeons, der dieses Jahr 90 Jahre alt geworden wäre.

Eduard Takhalov, Violine
Jakob Neubauer, Bajan
Christian Schulz, Gitarre
Johannes Huth, Kontrabass

Das Jourist Quartett zählt zu den besten deutschen Tangoensembles und war u. a. beim Beethoven Festival Bonn, dem Rheingau Musik Festival und dem Schleswig-Holstein Musik Festival zu Gast. Konzertreisen führten es nach Italien, Österreich und Finnland.

Und hier ein Video mit dem Jourist Quartett bei Youtube.

Eintritt:
20 € | 12 € ermäßigt

Karten an der Abendkasse

Bürgersaal Wandsbek, Am Alten Posthaus 4, U Wandsbek Markt


Ein Abend über Geld an altem Warenort

Oberhafenkantine

Szenen, Texte und Musik mit Angela Dietz, Dörte Harksen, Dorothee Offermann, Wiebke Johannsen

Wir freuen uns, vier Frauen als Kammerkunst-Gäste begrüßen zu dürfen, die mit Wort und Musik durch komische und ernste Geldgeschichten brausen. Wir begegnen Frau Holle, unseren Geldkomplexen, Kujambeln und Kleinanlegerinnen, nackten Königen und Tauschgeschäften. Und spielen ein Gewinnspiel! Die Musikerin Dorothee Offermann lauscht und entlässt ihr inneres Echo mit Hilfe von Saxofon und Stimme nach draußen, unterstützt von Angela Dietz mit kleinem Schlagwerk.

Von der Oberhafenkantine aus führen wir Sie an einen verwunschenen Ort im Hamburger Oberhafen, den Sie sicher noch nicht kennen.

In Zusammenarbeit mit der Oberhafenkantine Hamburg.

Kosten: 10 | 12 €, bitte melden Sie sich unter reservierung@oberhafenkantine-hamburg.de oder unter Tel. 040 / 32809984 an.

Treffpunkt: Oberhafen-Kantine, Stockmeyerstraße 39


Zu Fuß durch die südliche Altstadt und die neue (Hafen)City.

Rundgang mit Wiebke Johannsen

Wahrscheinlich nirgendwo sonst in Hamburg gibt es soviele gleichzeitige Ungleichzeitigkeiten, soviele Kontraste zwischen Klinker- und Glaspalästen, zwischen Aufwertung und Vertreibung, Industrieromantik und Gedenkorten. Wieso Afrika und Korea? Spuren des Kolonialismus führen uns zu Bezugna(h)men der Globalisierung.

Start- und Endpunkt ist die Oberhafenkantine, alterwürdige Stätte der Labung und Stärkung. Dazwischen geht es über den alten Großmarkt ins Kontorhausviertel und in die Hafencity.

Ein Rundgang mit Wiebke Johannsen, Historikerin und Hamburgkennerin.

In Zusammenarbeit mit der Oberhafenkantine Hamburg.

Rundgang und Glühwein: 16 € p. P.

Rundgang, Glühwein und Hamburger Spezialität: 22 € p. P.

Mindeste Gruppenstärke: 8 Personen

Bitte melden Sie sich bis 2 Tage vor dem Termin unter reservierung@oberhafenkantine-hamburg.de oder unter Tel. 040 / 32809984 an.

Oberhafen-Kantine, Stockmeyerstraße 39


Konzert für Schwangere und Eltern mit Babys bis 1 Jahr

Elfi Kinderkonzert, Foto: Matthias Mramor

Sich gemeinsam auf Klangreise zu begeben und in die Welt der Musik entführen zu lassen, übt auf Babys und Eltern gleichermaßen einen ganz besonderen Zauber aus. „Elfi“ macht diesen Zauber zu einem Erlebnis für die ganze junge Familie.

Das Ensemble Resonanz spielt wunderschöne Musik – und spontane Freudenbekundungen, gemeinsames Mitwippen, gemütliches Kuscheln sowie Staunen, Hören und Lachen sind ausdrücklich erwünscht.

Die Gestaltung des Bürgersaals ist mit großer Krabbelfläche, Kinderwagen-Stellfläche und Wickelkommode auf die Bedürfnisse von Babys und Eltern abgestimmt.

Dauer ca. 45 Minuten, Tickets € 4 pro Zuhörer, freie Platzwahl.

Aufgrund der großen Nachfrage empfehlen wir, die Tickets im Vorverkauf zu erwerben.

Eine Veranstaltung in Zusammenarbeit mit Elbphilharmonie Konzerte, Elbphilharmonie Kompass.

Mit freundlicher Unterstützung der Elisabeth-Kleber-Stiftung.

Bürgersaal Wandsbek, Am Alten Posthaus 4, U Wandsbek Markt