Hamburger Kammerkunstverein

Veranstaltungen mit Herz und Hirn.

Kate Healey

Die Sopranistin Kate Healey studierte an der Musikhochschule in Cincinnati, Ohio. Mit dem Cincinnati Symphony Orchestra sowie James Tokko and Quartet trat sie schon früh in mehreren Konzerte als Solostin auf. In verschiedenen Opernproduktionen in den USA sang sie u. a. die Adele (Die Fledermaus), Blondchen (Die Entführung aus dem Serail), Marguerite (Faust) und Gilda (Rigoletto). In Europa sang sie mit der Academy of Ancient Music (Cambridge) und mit L´Orchestre Symphonique de la Monnaie (Brüssel). Neben ihren Auftritten in den USA und Europa arbeitete sie in Israel mit so bekannten Kollegen wie Bruno Rigacci, Nicco Castel, Sherrill Milnes und Joan Dornemann. Catherine Healey nahm erfolgreich an mehreren Musikwettbewerben teil. Unter anderem gewann sie eine Metropolitan Opera District Competition und erreichte im vergangenen Jahr bei der "Queeen Elisabeth Competition" in Belgien das Semifinale. In ihrer Wahlheimat Hamburg trat die Amerikanerin als Solistin in der John Neumeier Produktion "Bernstein Dances" in der vergangenen und laufenden Speilzeit an der Hamburger Staatsoper auf. Derzeit ist sie in der Hamburger Kammeroper Allee Theater zu hören.