Hamburger Kammerkunstverein

Veranstaltungen mit Herz und Hirn.

238. Lunchkonzert in der Handelskammer Hamburg

Werke von Rachmaninow und Skrjabin


Handelskammer Hamburg, Adolphsplatz 1, U Bahn Rathaus


... mehr als PDF


Alexandr Skrjabin,
Zwei Stücke für die linke Hand allein, op. 9

I. Prélude (cis-Moll)
II. Nocturne (Des-Dur)

Sergej Rachmaninow,
Sonate Nr. 2 b-Moll op. 36

I. Allegro agitato
II. Non allegro; Lento
III. L'istesso tempo; Allegro molto


Skrjabins 1894 entstandenes Opus 9 zeigt wie viele seiner frühen Werke deutlich den Einfluss Chopins, ohne dessen Noten unter dem Kopfkissen er sich als Jugendlicher weigerte einzuschlafen. Die beiden Stücke für die linke Hand allein wurden für den eigenen Gebrauch komponiert, nachdem Überbelastung der rechten Hand beim Üben zu einer Sehnenscheidenentzündung geführt hatte. Diese Stücke gehörten während seiner USA-Tournee 1906/07 auch noch zu seinem festen Repertoire, was dazu führte, dass Skrjabin dem sensationshungrigen Publikum als "der linkshändige Chopin" angekündigt wurde.

Nico Benadie


Rachmaninow komponierte seine zweite Klaviersonate für sein eigenes Repertoire, als er 1913 ein umfangreiches Werk brauchte. In der Sonate erreicht er eine große Einheit durch das gemeinsame thematische Material, das in den drei ineinander übergehenden Sätzen verwendet wird, und durch die ähnlichen Überleitungen, die von einem Satz in den nächsten führen. Wie so oft in seiner Musik lässt Rachmaninow in dieser Sonate Anklänge an die Musik der russisch-orthodoxen Kirche und an Glockengeläute erkennen. 1931 nahm er eine Überarbeitung der Sonate vor. Dabei ging es nicht nur um Striche, sondern auch um die Reduzierung des üppigen Klaviersatzes. Nach einiger Zeit spielte Rachmaninow das Werk nicht mehr, was vermuten lässt, dass er mit den Änderungen unzufrieden war. Obwohl einige Defizite der Originalversion, wie insbesondere manch langatmige Übergänge, nicht zu leugnen sind, entstellten Rachmaninows Änderungen meines Erachtens das Werk. Meine Version der Sonate, die Sie im heutigen Konzert hören, basiert auf Rachmaninows Originalfassung. Nur einige kleine Änderungen, meistens Kürzungen, wurden behutsam nach dem Vorbild seiner Überarbeitung vorgenommen, aber weniger radikal, als er es selbst tat.

Nico Benadie


Mehr zur Reihe Lunchkonzerte in der Handelskammer Hamburg.