Hamburger Kammerkunstverein

Veranstaltungen mit Herz und Hirn.

Quintstärke singt im Stavenhagenhaus

Ein abendfüllendes Konzert singt Quintstärke auf Einladung der Freunde des Stavenhagenhauses im malerischen Dorfkern von Borstel. Ein musikalische Zeitreise entführt die Zuhörer in musikalische Welten von der Renaissance bis zum Jazz.

Quinststärke

Stavenhagenhaus, Groß Borstel, Frustbergstr. 4, 22453 Hamburg


Stavenhagenhaus


Quintstärke singt im Stavenhagenhaus

Der Titel „Von Heimat und Ferne“ deutet den roten Faden an, der sich durch das weitgefächerte Programm zieht. Das Ensemble konfrontiert die Hörer auf einer musikalischen Zeitreise vom Frühmittelalter bis zur Gegenwart mit dem Unbekannten und nimmt sie mit auf die Suche nach Wärme und Geborgenheit. Dabei zeigt sich, dass in durchaus exotischen Klängen innere Ruhe liegt, wohingegen im scheinbar Wohlvertrauten ganz unvermutet emotionaler Sprengstoff sichtbar wird.


„My love“
Traditional
Arr.: Natalie Kopp

„Also hat Gott die Welt geliebt“
Motette für 5 Stimmen (1648)
von Heinrich Schütz (1585 - 1672)

„Questa dolce sirena“
aus den Balletti a 5 voci, 1591
von Giovanni Gastoldi (um 1550 - 1622)

„Nocturne“
Evert Taube (1890 - 1976)
Arr.: Anders Öhrwall

„Happy Ending“
Mika (* 1983)
Arr.: Highland Singers / Soulistice / Rüdiger Bültmann

„In einem kühlen Grunde“
Friedrich Glück (1793 - 1840)
Arr.: Helmut Barbe / Quintstärke

„Vulnerasti cor meum“
Hoheliedmotette für 5 Stimmen
von Bartolomäus Stockmann (16. Jahrhundert)

„Moondance“
Van Morrison (* 1945)
Arr.: Clemens Garbe / Rüdiger Bültmann

Pause

„Veni, creator Spiritus“
Pfingsthymnus aus dem 9. Jahrhundert
Rabanus Maurus zugeschrieben (um 780 - 856)
Arr.: Quintstärke

„Close to you“
Burt Bacharach & Hal David (1970)
Arr.: Singer Pur

„O sacrum convivium“
Motette für 5 Stimmen
von Thomas Tallis (1505 - 1585)

„Sing we and chant it“
von Thomas Morley (1557 - 1603)

„Amor vittorioso“
aus den Balletti a 5 voci, 1591
von Giovanni Gastoldi (um 1550 - 1622)

„Abschied vom Walde“
Felix Mendelssohn Bartholdy (1809 - 1847)
Arr.: Oliver Gies

„Guten Abend, gut' Nacht“
Johannes Brahms (1833 - 1897)
Arr: Heike Beckmann / Clemens Garbe

„Tourdion“
Pierre Attaingnant (1494 - 1552)
Arr.: Quintstärke


Mehr zum Ensemble Quintstärke.